Baum des Jahres – mach doch mit

Baum des Jahres von 1989 bis heute, wie er bestimmt wird und wie du dich beteiligen kannst

Wer legt den Baum des Jahres fest?

Der Baum des Jahres wird jedes Jahr von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung ausgerufen. Und das bereits seit 27 Jahren. Die Webseite der Stiftung befindet sich unter der Adresse Baum des Jahres.

Welche Bäume sind bisher Baum des Jahres geworden?

2017 ist zum ersten Mal die häufigste Baumart Deutschlands zum Baum des Jahres benannt worden. Es handelt sich dabei um die Fichte.

Eine Übersicht aller Bäume, die seit 189 bis heute zum Baum des Jahres gekürt wurden findest du unter dem Link Jahresbäume von 1989 bis heute (extern).

2016 war es die Winter-Linde, davor der Feld-Ahorn. Über den aktuellen Baum gibt es jeweils Informationen zu Vorkommen, Historie, Klimaveränderung, den Baum im Ganzen, den Baum im Detail, Wissenswertes und eine Galerie.

Für den Baum des Jahres 2018 stehen zur Auswahl die Esskastanie, die Kornelkirsche und der Amberbaum. Unter Wer wird das Rennen machen? (extern) kannst du auch einen eigenen Tipp abgeben. Ich persönlich würde die Esskastanie favorisieren, weil es im Herbst besonders schön ist Kastanien zu sammeln. Der Baum des Jahres 2018 wird am 26.10.17 bekannt gegeben.

Update in 2020: Der Baum des Jahres 2018 wurde tatsächlich die Esskastanie.

Baum des Jahres - Esskastanie

Baum des Jahres 2019 war die Flatter-Ulme und die Robinie ist Baum des Jahres 2020 geworden.

Kannst du selbst einen Baum als “Baum des Jahres” vorschlagen?

Ja, das ist möglich. Die Stiftung nimmt Vorschläge für die weiteren Bäume des Jahres aus der Bevölkerung an. Dafür musst du dich mit deinem Vorschlag einfach bei der Stiftung melden.

Gibt es auch den Baum des Jahrtausends?

Auch den gibt es. Der Gingko Biloba wurde zum Baum des Jahrtausends gewählt. Unter Baum des Jahrtausends (extern) kannst du detaillierte Informationen zu diesem Baum nachlesen.

Tag des Baumes

Zusätzlich wird jeweils am 25.April der Tag des Baumes gefeiert. Auch du kannst entweder an Aktionen dazu in deiner Stadt teilnehmen oder eigene Aktionen starten. Diese können z.B. einen Forschertag zum Thema Baum oder das Pflanzen von Bäumen umfassen. Die Stiftung unterstützt Baumpflanzaktionen. Falls du eine planst melde dich einfach dort und fasse nach.

Aber auch Basteln mit Naturmaterialien oder das Streifen durch den Wald kann zu den Aktionen gehören. Das kannst du auch mit einem Waldsuchspiel ergänzen. Unter den Beiträgen Waldsuchschachtel und Waldsuchspiel im Detail findets du weitere Informationen dazu auf diesem Wiki.

Quelle: Wissen inklusiv
Bildquelle: Stiftung und Bild von Ulrike Leone auf Pixabay

QuelMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.