Luft indirekt anfassen

Luft einfangen und anfassen, Experimente mit Frühstückstüte und Luftballon, Bestandteil auch vom Luftlapbook

Um Luft indirekt anfassen zu können musst du die Luft einfach einfangen.

Was du dafür brauchst

  • Frühstückstüte
  • Luftballon

Wie du vorgehst

Du hast mehrere Möglichkeiten, um die Luft einzufangen.

Einfangen mit den Händen

Greife mit den Händen in die Luft um dich herum. Kannst du sie einfangen? Sicher nicht. Dies war also nicht die richtige Lösung.

Frühstückstüte aufblasen

Nimm dir die Frühstückstüte zur Hand.

  • Halte die Frühstückstüte an der Öffnung zusammen, als ob du einen Luftballon in der Hand hättest. Achte dabei darauf, dass du die Öffnung nicht vollständig zu machst.
  • Atme vorsichtig in die Frühstückstüte hinein.
  • Halte die Tüte zu, damit die Luft in der Tüte nicht entweicht. Wo kommt diese Luft jetzt her? Genau, es ist deine Atemluft.
  • Halte die Tüte von außen fest. Kannst du die Luft durch die Tüte fühlen? Wie fühlt sie sich an? Greife nicht zu stark in die Tüte, sonst bekommst du Löcher hinein. Die Luft kann dann aus diesen Löchern wieder entweichen.

Jetzt kommen wir zu der nächsten Möglichkeit. Hierfür brauchst du keine Atemluft, sondern sammelst die Luft aus deiner Umgebung ein.

Frühstückstüte wirbeln

  • Halte die Frühstückstüte an einer Ecke oder Seite fest.
  • Halte sie ganz weit offen.
  • Wirbel jetzt die Tüte in der Luft hin und her. Achte darauf, dass sie an der Öffnung offen bleibt.
  • Jetzt halte die Tüte schnell zu.
  • Was ist passiert? Die Tüte hat sich durch das Wirbeln mit Luft gefüllt. Du kannst die Luft von außen wieder anfassen.

Luft einfangen und anfassen mit Frühstückstüte

Und hier kommt noch eine weitere Variante, bei der du sehr schnell sein musst.

Tüte fallen lassen

  • Halte die Tüte wieder fest.
  • Öffne die Tüte und halte sie mit der Öffnung nach unten Richtung Boden.
  • Lass die Tüte fallen.
  • Halte die Tüte an der Öffnung schnell zu und sammle sie wieder auf.
  • Beim Fallen hat sich die Tüte wieder mit Luft gefüllt.

Luftballon verwenden

Versuche jetzt das Gleiche mit einem Luftballon. Was passiert mit diesem?

Mit dem Luftballon funktioniert es nicht so gut wie mit der Tüte. Die Luft hat Probleme überhaupt durch die kleine Luftballonöffnung in den Luftballon zu dringen. Die Öffnung ist nicht groß genug, um sie einzufangen. Die wenige Luft die durchkommt ist nicht so stark, dass sie das Gummi des Luftballons dehnen und den Luftballon „aufblasen“ kann. Daher kannst du die wenige Luft, die sowieso immer in dem Luftballon ist, nicht richtig anfassen.

Weitere Beiträge zum Thema Luft

Luft-Lapbook Unterlagen zum Ausdrucken 1

Luft – Deckblatt für Forscherheft oder Lapbook

Luft – Lapbook

Schlagworte: Luft 1.Klasse, Luft 2.Klasse

Quelle: Wissen inklusiv

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.