Der Neinrich

Der Neinrich, ein Buch über das Nein sagen

Worum es in dem Buch geht

Nein, nein, nein. Gerne sagt ein Kind diese Worte wenn es etwas bestimmtes tun soll oder nicht im Haushalt mithelfen will.

Es gibt aber auch viele wichtige Situationen in denen ein Kind nein sagen muss. Das Buch der Neinrich befasst sich intensiv mit diesem Thema und gibt Anweisungen, wann ein Nein unbedingt notwendig ist.

Dabei taucht ein Wesen auf, das sich Neinrich nennt und Leo, dem Jungen im Buch, erklärt in welchen Situationen ein Nein angebracht ist. Die Buchseiten, in denen der Neinrich die Neins darstellt sind im Gegensatz zu allen anderen Seiten mit einem roten Hintergrund versehen. So wird die Bedeutung des Neins nochmals verstärkt.

Welche Aufgabe daraus abgeleitet werden kann

Der im Buch beschriebene Neinrich ist Leos Neinrich. Wie sieht dein persönlicher Neinrich aus und welche Besonderheiten hat er? Zeichne ihn auf.

Hier ein Beispiel für einen Neinrich.


Zu was sagt dein Neinrich unbedingt nein? Liste auf.

Weiterführendes Material zum Buch gibt es z.B. bei das verfuchste Klassenzimmer (extern).

Ein weiteres gutes Buch, das sich mit diesem Thema beschäftigt

Ein weiteres Buch das sich mit diesem Thema beschäftigt heißt „ich geh doch nicht mit jedem mit“. Es handelt von einem kleinen Mädchen, dass nach dem Kindergarten auf ihren Abholer warte. Dabei wird sie von vielen verschiedenen Personen angesprochen. Ihre Gedanken, was sie über diese einzelnen Personen weiß werden lustig dargestellt. Und doch geht sie mit diesen Personen nicht mit und wartet geduldig auf die eine Person.

Welche Tipps sich daraus für Eltern ableiten lassen

  • Triff klare Absprachen mit deinem(n) Kind/Kindern. Erkläre, dass es wichtig ist diese einzuhalten, damit dem Kind nichts passieren kann.
  • Vereinbare einen Code. Nur wenn der Abholer dieses Codewort kennt und es sagen kann, darf er das Kind mitnehmen. Wähle dabei etwas aus, was nur ihr und das Kind kennen könnt. Und sagt eurem Kind, dass es das Codewort nicht weitererzählen darf, da es sehr wichtig ist, dass es unter euch bleibt.
  • Sagt eurem Kind, dass wenn ein Nein nicht hilft und das Gegenüber dieses nicht akzeptiert schreien und am besten weglaufen und sich in Sicherheit bringen soll, z.B. zu bei jemand anderem, der vertrauenswürdig erscheint (anderes Kind, Frau, Polizist usw.).
  • Spielt so eine Situation mit dem Kind durch, damit es im Notfall schnell reagieren kann.

Quelle: Wissen inklusiv

Schlagworte: Lesen, 2.Klasse, 3.Klasse, Buch, Bücher

 

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.